Was bedeutet Frühförderung?

Die Lebenshilfe in Gelsenkirchen bietet seit 1981 heilpädagogische Frühförderung an. Dort sollen Kinder möglichst früh gefördert und unterstützt werden, um eine Beeinträchtigung zu verhindern oder sie zu mindern. Die Frühförderung richtet sich an Familien mit Kindern, die in der Entwicklung verzögert, beeinträchtigt oder von einer Beeinträchtigung bedroht sind. Auch Risikokinder werden von der Frühförderung angesprochen.

Wir können Ihnen helfen, wenn mindestens eins der folgenden Aspekte zutrifft:

Ihr Kind:

  • ist ein Risikokind (Frühgeburt, Sauerstoffmangel während der Geburt …)
  • ist beeinträchtigt im Wahrnehmungsbereich (Sehen, Hören, Tasten, Gleichgewicht, Körpergefühl)
  • ist auffällig im grob- und feinmotorischen Bereich (krabbeln, sitzen, laufen, greifen)
  • hat wenig Ausdauer beim Spielen, kann sich nicht konzentrieren
  • hat eine Verzögerung in der altersgemäßen Sprachentwicklung (verstehen, Sprechen)
  • ist auffällig in seinem Spiel- und Sozialverhalten
  • hat eine geistige und/oder körperliche Behinderung oder wird vermutet.

Wir fördern Kinder im Rahmen von Einzel- oder Gruppenförderung bis zur Einschulung. Die Förderung kann in unserer Einrichtung, der Kindertageseinrichtung oder auch zu Hause stattfinden. Den Eltern entstehen keine Kosten – die Frühförderung ist für die Familien kostenlos.

Wir bieten an:

  • Elternberatung
  • Entwicklungsdiagnostik
  • möglichst frühe pädagogische Förderung
  • Begleitung der Familien in ihrer erschwerten Situation
  • Anleitung der Eltern im Umgang mit ihrem Kind
  • Auf Wunsch Vermittlung von Kontakten zu anderen betroffenen Familien
  • Information und Unterstützung bei der Suche nach ergänzenden Maßnahmen
  • Information und Beratung über die weiterführende Einrichtung (z.B. Kindergarten, Schule)
  • Gesprächskreise (die Eltern tauschen sich über ihre Sorgen und Wünsche aus)

Wie arbeitet die Frühförderung?

Die heilpädagogische Frühförderung wird in spielerischer Form durchgeführt. Ziel ist es, das Kind in seiner Autonomie und Eigenkompetenz unter enger Einbindung des familiären Umfeldes in seinen Entfaltungsmöglichkeiten zu unterstützen und seine Teilhabe in der Gesellschaft zu verbessern.

Die Förderangebote liegen je nach Alter und Entwicklungsstand des Kindes in folgenden Bereichen:

  • Sprache und Sprachanbahnung – ein Schwerpunkt in unserer Förderstelle ist UK (Unterstützte Kommunikation)
  • Wahrnehmung (sehen, hören, fühlen…)
  • Grobmotorik (krabbeln, sitzen, laufen)
  • Feinmotorik (greifen)
  • Basale Stimulation
  • Heilpädagogisches Spiel
  • Selbständigkeit
  • Spielverhalten
  • Sozialverhalten

Wir vermitteln Kontakte zu:

  • Ärzten
  • Fachkliniken
  • Therapeuten
  • weiterführenden Einrichtungen
  • Fachdiensten der Stadt Gelsenkirchen

Unser Team kommt aus dem Bereichen Heilpädagogik, (Behinderten-/Rehabilitations-) Pädagogik und Motopädie.

Logo Frühförderung

Leitung: Judith Wagner (Dipl.-Heilpädagogin)

Paulstraße 6, 45889 Gelsenkirchen

Tel: 0209 38 90 613 0 | Fax: 0209 38 90 613 319

Mail: post@lebenshilfe-ff.de

Öffnungszeiten: Mo – Do 7:30 – 16:30 Uhr | Fr 7:30 – 15:30 Uhr

previous arrow
next arrow
Slider